mindTV – die Methode

Weshalb mindTV so gut wirkt
Gefühle sind manchmal schwer zu begreifen. Fordere ein Kind dazu auf, seine Angst, Wut, Frustration oder Trauer zu beschreiben. Viele Kinder verstehen nicht, was sie fühlen und warum - sie merken einfach, dass etwas los ist. Selbst wenn es ihnen schwer fällt, zu beschreiben was sie empfinden, so werden sie es dennoch mit ihren Inneren Augen sehen. Kinder spulen zum Moment zurück, als es angefangen hat und können es dort entfernen.

Jedes Anliegen hat ein zugrunde liegendes Gefühl, das in einer oder mehreren Erinnerungen gefangen ist. Durch die Visualisierung geht man zurück durch den Film des Lebens, um diese Erinnerungen zu finden. Sobald gefunden, kann man sie umformen und neutralisieren.
VERSTEHEN
Das unerwünschte Gefühl aktivieren, zur Zeit zurückkehren, als es begann und begreifen weshalb.
AKZEPTIEREN
Die Erinnerung mit den dornähnlichen Gefühlen neu erleben und neutralisieren.
VERGEBEN
Die Fesseln durchbrechen, die einem zurückhalten und Energie rauben.
LOSLASSEN
Abschliessen können, nachdem alles verstanden, akzeptiert und vergeben wurde.


broschuere_kinder_1000x1000px

Die My Mind-Broschüre für Kinder




broschuere_erwachsene_1000x1000px

Die My Mind-Broschüre für Erwachsene




Beispiel aus einer Sitzung:
Ein 10-jähriger Junge kam zur Sitzung, weil er nicht zur Schule gehen konnte. Das zugrunde liegende Gefühl war eine Angst, sich lächerlich zu machen. Ein Jahr zuvor hatte er auf den Fussboden des Klassenzimmers erbrochen und wurde daraufhin von seinen Klassenkameraden verspottet. Während der Sitzung stellte er sich diesen Moment vor. Er begann zu verstehen, dass er besser auf seinen Körper hätte hören sollen.

Der Junge durchlebte danach mehrmals die Situation, aber mit einem anderen Ausgang. Er konnte akzeptierten, dass er besser auf seinen Körper hören muss, um diese Situation zu verhindern. Er schloss Frieden mit seinem Körper und verzieh sich selber. Er konnte die Vorstellung loslassen, dass ihm dies erneut passieren würde.